Legasthenie / LRS


Was ist Legasthenie?


Pädagogische Definition:

" Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr, seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Buchstaben oder Zahlen trifft, nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Daduch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens." Dr. Astrid Kopp Duller



Worin besteht der Unterschied zwischen Legasthenie und LRS (Lese-Rechtschreibschwäche)?

Erkennungsmerkmale Legasthenie:
Viele Rechtschreibfehler meist bei "leichten" Wörtern, schwierige Wörter werden meist mühelos geschrieben, Differenzierte Fehlersymptomatik wie Buchstabenauslassungen, Dehnungsfehler (geen statt gehen), Schärfungsfehler (esen statt essen), Vertauschungen von z.B. harten und weichen Konsonanten (Gind statt Kind), Groß und Kleinschreibung, im gleichen Text unterschiedliche Schreibweise eines Wortes (spugen, spukken, sbucken, spucken...). Auch beim Lesen treten typische Fehler auf. So werden Endbuchstaben ausgelassen, ganze Wörter "fallen unter den Tisch" oder der Sinn eines Satzes, wird einem falsch gelesenen Wort angepasst. Das Lesetempo entspricht nicht der Klassenstufe, ist stockend und oft wird noch in der 3. oder 4. Klasse silbierend gelesen. Darunter leidet meist das Textverständnis. Das zeigt sich auch in anderen Fächern. Z.B. im Fach Mathematik bei Textaufgaben. Das Üben an der Rechtschreibung und dem Regelwissen ist in der Regel nicht ausreichend. Ein spezielles Training ist zielführend.


Die Lese-Rechtschreibschwäche ist meist eine vorübergehende Problematik, die durch besondere Umstände im Leben eines Kindes bedingt und erworben sein kann.

Erkennungsmerkmale LRS:
Viele Rechtschreibfehler, die sich nicht in Kategorien einteilen lassen. So wird z.B. ein Wort in einem Text immer gleich falsch geschrieben. Ein gezieltes Training am Regel- und Grammatikwissen und das vermittlen von Lernstrategien ist hier angezeigt.


Berühmte Legastheniker:

Leonardo da Vinci, Charles Darwin, Winston Churchill, Walt Disney, Albert Einstein, Henry Ford,
Whoopi Goldberg

Sollten Sie bei Ihrem Kind eine Legasthenie vermuten, können Sie sich hier einen Fragebogen herunterladen und ausdrucken. Natürlich ist dieser Fragebogen kein Ersatz für eine ausführliche und individuelle Testung Ihres Kindes.

 Legasthenie Fragebogen
Rechts klicken und Datei downloaden
    Startseite